«

»

Sep
21

Bezirksregierung hebt Gebührenbescheid auf!

Kurz vor dem Verwaltungsgerichtstermin in Minden hat nun die Detmolder Bezirksregierung den Gebührenbescheid auf gehoben, so dass das Geld zurückgezahlt wird! Wir freuen uns darüber und danken auch dem für uns tätigen Rechtsanwalt Ingo Krampen aus Bochum.

Was war passiert?

Die Bezirksregierung hatte dem Trägerverein “Detnolder Alternativschule e.V.”  einen Gebührenbescheid in Höhe von 2250,- € zugesandt, die sofort zu zahlen sind. Hintergrund: Im Juni hatte uns die Behörde empfohlen unseren Antrag für 2014 (Also Schulbeginn statt 2013 – 2014) zu stellen, weil auf grund der wenigen verbleibenden Zeit der Antrag nicht mehr positiv entschieden werden würde. Daraufhin folgten wir diesem Ratschlag. Dies war übrigens in den letzten vier Jahren seit Antragstellung das übliche Verfahren! Unser Antrag für die Grundschule läuft seit 2009 und der für die Gesamtschule seit 2010 (Siehe auch Artikel unten!) Allerdings sagte uns die Bezirksregierung nicht, dass sie die Verschiebung des Schulstarts dann als ganz neuen Antrag werten würde! Mit ihrem Gebührenbescheid – argumentiert jetzt die Behörde – wäre nun der Antrag von 2009/2010 erledigt, Gebühren für diesen erledigten Antrag darum zu zahlen und wir hätten somit einen neuen Antrag gestellt und sie könnte uns darum diesen horrenden Gebührenbescheid zu senden. Finanzielle Spannbreite für solche Bescheide bewegen sich pro Antrag übrigens zwischen 100,- €  und 1500,- €.  Um unseren Antrag nun weiter verfolgen zu können, benötigen wir dringend Spenden (Der Verein ist gemeinnützig – Spenden sind steuerlich absetzbar!)!

Trotz aller Widerstände – die Detmolder Alternativschule wird an den Start gehen!!!

Spendenkonto: Förderverein Detmolder Alternativschule e.V., KtNr.:8202429100 bei der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold  BLZ.: 47260121

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://detmolder-alternativschule.de/2013/09/wir-fuhlen-uns-schikaniert-spenden-und-solidaritat-werden-helfen/